Karte in der Bokeh-Technik inkl. Anleitung

Hallo Ihr Lieben,

schön, dass Ihr zu mir gefunden habt. Heute möchte ich Euch eine Karte in der Bokeh Technik zeigen, die ich mit dem tollen Stempel von meiner lieben Mutti, der Stempelmami, bekommen habe. Zu Ihrem Jubiläum bekamen wir alle tolle Geschenke und unter anderem diesen tollen Stempel. Nun möchte ich Euch aber eine kleine Anleitung für die Technik geben.

Nutzt bitte unbedingt Aquarellpapier.

Das Aquarellpapier macht ihr so nass wie es geht, es wellt sich dann ein wenig nach oben.

Tupft dann Eure Stempelkissen auf das Papier. Hier ist wirklich wichtig, dass es richtig nass ist, sonst kriegt Ihr den Farbverlauf nicht gut hin.

Dann lasst Ihr die Farbe trocknen oder Ihr arbeitet mit einem Heißluftfön. (Auf meinem Bild hier seht ihr ganz speziell 3 Streifen, mit zu viel Farbe, da war das Papier nicht mit Wasser bedeckt und die Farbe ließ sich nur noch schlecht verwischen und mischen.

Meine Farben waren Wassermelone, Osterglocke und Kürbisgelb.

Dann habe ich mir mit den Kreis Framelits und einem Stück Folie (Klarsichthülle) eine eigene Schablone gewerkelt und so die Kreise drauf angebracht.

Lasst diese ruhig einmal trocknen und schaut dann, ob ihr noch einmal über die Farbe gehen wollt. Erst nach dem trocknen seht ihr, wie stark der Weißton wirklich ist.

So wie hier habe ich die Karte dann gelassen.

Mit Wasser uns einem Stück Küchenrolle habe ich die Schablone sauber gemacht und so ist sie wiederverwendbar 🙂

Hier noch mal ein Bild von Schablone und Hintergrund.

Den einen Streifen habe ich dann wunderbar mit dem Schmetterling vertuscht und ich hoffe, Euch gefällt meine Karte.

Wie immer findet Ihr hier meine Materialliste.

Liebe Grüße

Materialliste:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Kommentar *