Muttertagskarte mit dem Stempelset „Auf den ersten Blick“

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, Ihr seid sicherlich alle mitten im Osterbastelstress und ich bin es auch und es wird die nächsten Tage auch sicherlich noch mal Ostersachen geben, doch heute möchte ich Euch meine Muttertagskarte zeigen.

Stampin‘ Up unterstützt das Copy & Share Prinzip, was unter anderem bedeutet, man kann jede Idee von Stampin‘ Up nutzen, sich zu eigen machen und vielleicht etwas völlig neues kreiieren. Aus diesem Grund gehe ich oft auch den Katalog durch und markiere mir nicht nur die Produkte, die mir gefallen, sondern auch die Ideen und versuche diese nachzubasteln, oder zu verändern. Auf Seite 36 im Frühjahr- / Sommerkatalog wird das Stempelset “ Auf den ersten Blick“ vorgestellt und die „Schnell und Einfach“ Idee fand ich sehr hübsch, so dass ich Sie einmal im Original gemacht habe, doch dann auch noch etwas verändert für eine Muttertagskarte.

Zu allererst habe ich die Ausrichtung der Karte geändert, denn ich habe festgestellt, dass ich zu selten Karten im Hochkantformat herstelle und so war mir das mein erstes Bedürfnis als Änderung.

Dann habe ich anstatt des Spruchs „Freunde fürs Leben“ mir den passenden Spruch aus dem Set ausgesucht für meine Muttertagskarte. Der vollständige Spruch war mir leider viel zu viel, also habe ich alles was ich nicht wollte mit Washitape abgeklebt und dann nur den Rest abgestempelt. So gab es nur ein „Ich hab dich lieb Mama“.Nach dem ich den Spruch gestempelt habe, habe ich die kleinen Äste in Kirschblüte abgestempelt und eine Seite offen gelassen. Da der Stempel nur eine Ausrichtung hat, hätte mir das sonst auch nicht gefallen. Stattdessen könnt ihr natürlich auch die große Blumenranke nehmen. Danach habe ich das Herz aus dem Stempelset genommen und es mit dem Wink of Stella in Gold angemalt und gestempelt. Probiert es aus, es funktioniert sehr gut, achtet nur darauf, dass dann danach jeglicher Glitzer von Eurem Stempel verschwunden ist 🙂

Die kleinen Spritzer habe ich gemacht, in dem ich den Wink of Stella Stift auf meine Handseite „geschlagen“ habe, so dass mehrere Tropfen entstanden sind. Dies müsst ihr mehrmals wiederholen und auch nicht zu seicht schlagen, ein gewisser Druck muss hier sein. Natürlich könnt ihr die Punkte auch malen, doch die geben dann viel weniger her bzw. haben ein ganz anderes und vor allem dickeres Muster.

Zum Schluss hab ich noch die Strasssteinchen angebracht und auch diese mit dem Wink of Stella farblich etwas angemalt und fertig war die Karte. Ich hoffe, meiner Mutter gefällt Sie.

Da ich die Ausgangskarte aber ebenfalls sehr schön fand, habe ich diese auch nachgemacht und hier nur etwas andere Farben benutzt, so wie die Äste etwas anders versetzt.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim nachbasteln und vielleicht findet auch Ihr im Katalog eine Idee, die Ihr nachbasteln wollt.

Materialliste:

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.