Sonntag: Tipps & Tricks Stamp-a-ma-jig und wie er funktioniert

Hallo Ihr Lieben,

willkommen zum dritten Sonntag in diesem Jahr🙂

Mein Vorsatz für dieses Jahr war eine Unterseite auf meinem Blog zu entwickeln, bei der Ihr als Anfänger oder später auch als geübter Bastler Tipps & Trick findet, die Euch helfen mit den Stampin‘ Up Produkten zu arbeiten, aber auch Techniken findet, Anleitungen eben rund um Stampin‘ Up und deren Produkte.

Als heutiges Thema habe ich mir den Stampin-a-ma-jig zur Hand genommen und beantworte mit Euch die Frage:

Was ist der Stampin-a-ma-jig und wie funktioniert er?

Der Stamp-a-ma-jig ist ein Stempelpositionierer, der es Euch erleichtert Eure Stempel richtig zu positionieren.

Ihr erhaltet den Stamp-a-ma-jig wie abgebildet. Er besteht aus einem Positionierer und einer etwas härten Klarsichtfolie (imaging sheet). Die Klarsichtfolie hat eine rauhe und eine glatte Seite. Hier kann man unterschiedlich arbeiten, bei der rauen Seite haftet der Stempel natürlich besser, aber mir reicht meist die glatte Seite, denn diese lässt sich auch viel leichter reinigen.

Auch heute habe ich wieder ein Video für Euch und habe auf die Bilder verzichtet, da das Video mit 7min auch nicht sehr lang ist. Vorab hab ich aber noch ein paar grundlegende Dinge zum Stamp-a-ma-jig.

Wofür benötige ich den Stamp-a-ma-jig?

Wie im Video zu sehen ist, benötigt Ihr den Stamp-a-ma-jig, um Stempel richtig zu positionieren. Da Stampin‘ Up immer mehr mit Klarsichtstempeln arbeitet, wird der Stamp-a-ma-jig zwar etwas überflüssig, doch nicht alle Stempelsets gibt es als Klarsichtvariante und für 14,50 € ist er meiner Meinung nach sein Geld allemal wert. Möchtet Ihr Eure Stempel perfekt positionieren oder ein Muster kreiieren, bei dem es wichtig ist, dass alles korrekt ausgerichtet ist, dann braucht Ihr den Stamp-a-ma-jig.

Wie reinige ich die Klarsichtfolie?

Die Klarsichtfolie könnt Ihr mit Babyfeuchttüchern, oder mit dem Stempelreiniger sauber machen, aber wenn Ihr auf der glatten Seite arbeitet reicht meist sogar Wasser und ein Zewa-tuch aus. Das ist wirklich kein Hexenwerk 🙂

Und nun das Video für Euch, wenn Fragen sind, meldet Euch gerne bei mir, ich wünsch Euch viel Vergnügen,

liebe Grüße

Materialliste:

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.