Aquarell Geburtstagskarten in den In Color 2016-2018 inkl. Anleitung

Hallo Ihr Lieben,

heute bin ich wieder zurück mit ein paar Aquarellkarten für Euch zum Geburtstag. Diese habe ich direkt mehrfach gemacht, denn Aquarellkarten haben insgesamt doch immer einen größeren Aufwand, doch finde ich sie auch am schönsten und verschenke sie auch am liebsten 🙂  Falls Ihr also bald Geburtstag habt, vielleicht erwartet Euch dann eine dieser Prachtexemplare *hihi*

Natürlich wollte ich Euch eine kleine bebilderte Anleitung nicht vorenthalten und so habe ich mich ans Werk gemacht, wie ich diese Karte gemacht habe.

Die Farben sind die neuen In Color Farben 2016-2018. Mit Wasser vermischt finde ich Sie ehrlich gesagt noch schöner als sowieso schon, aber das ist ja reine Geschmackssache. Kommen wir also zur Anleitung.

Beginnen müsst Ihr natürlich mit dem Hintergrund und ich muss mich schon mal entschuldigen, dass hier ein Foto fehlt, denke aber, man kann mir trotzdem folgen. Zuerst habe ich die Farben ein wenig mit Wasser gemischt und mit einem Pinsel dann die Streifen gezogen. Dies könnt Ihr natürlich direkt mit den Nachfüllern machen, oder falls Ihr eine Craftmatte habt, dann könnt Ihr mit dem Stempelkissen einen Abdruck machen und den mit Wasser mischen (so habe ich es gemacht). Meist habe ich nämlich nicht alle Nachfüller oder ich finde sie schlichtweg nicht *lach*. Nachdem Ihr die Streifen gezogen habt ist sehr wichtig, dass Ihr die Farben trocknen lasst, bevor Ihr den nächsten Schritt macht. Ich habe hier einen Fächerpinsel mit Wasser benetzt und immer wieder Wasser auf das Papier tropfen lassen, welches ich mit einem Küchentuch (Zewa) dann abgetupft habe. Achtet darauf, dass Ihr nur tupt, damit die Tropfen an sich auch erhalten bleiben und Ihr nicht andere Abdrücke erhaltet. Natürlich geht dies auch zum Beispiel mit einem normalen Pinsel, oder auch einer Zahnbürste. Irgendetwas womit Ihr ungleichmäßige Tropen erhaltet.

Dann habe ich mein Wort „Gruß“ aus dem Set Weihnachtliche Worte durch die Big Shot gejagt und ja, meine untere Platte ist ganz schön zerkratzt, aber für oben nutze ich immer eine neue und untendrunter kann ja eh keiner schauen *hihi*

Wenn Ihr die Bürste habt, nutzt diese unbedingt, denn alle 3 Worte aus dem Set sind so filigran, dass man Sie nur schwierig aus dem Thinlit kriegt und so würde ich Euch dazu raten. Falls Ihr diese nicht habt, dann bitte sehr vorsichtig rausziehen.

Ich habe für jede Karte das Wort zweimal ausgestanzt und diese mithilfe des Präzisionsklebers zusammengeklebt. Natürlich kann man auch noch viel mehr Schichten aufeinander kleben, doch zwei haben mir gereicht, ich wollte nur eine ganz kleine 3D Optik.

Dann klebt Ihr das Wort auf Euer Aquarellcardstock. Ich habe hier nur darauf geachtet, dass es nicht in den weißen Bereich kommt, der nicht angepinselt wurde.

Dann nehmt Ihr Euer Stempelset „So viele Jahre“. Geburtstag habt Ihr normal als Einzelstempel, nur das „zum“ nicht. Dieses habe ich von dem Stempel „Einladung zum“ abgeschnitten, denn meist braucht man das Wort Einladung eh einzelnd und ich brauchte nun mal das „zum“ 🙂 Dies habe ich dann mit Archivtinte in Schwarz gestempelt, natürlich könnt Ihr aber hier, wenn Ihr wollt, auch embossen. Achtet dann aber darauf das Papier unbedingt vorher ordentlich zu säubern.

Nehmt nun Euren Wink of Stella Stift in Gold und klopft ein paar mal auf Eure offene Hand wie hier im Bild. So erhaltet Ihr ein paar feine Glitzerpunkte auf Eurem Cardstock.

Dann nehmt Ihr Euer Juteband und schneidet dort ein Stück ab. Dieses Stück schneidet Ihr vorne noch schräg an.

Dann das passende Rüschenband ebenfalls, schneidet es auch schräg an.

Beides zusammen könnt Ihr dann auf dem Cardstock tackern und fertig ist Eure Karte. Als Mattung habe ich Saharasand verwendet und das ganze dann mit 3D Abstandpads auf eine weiße Karte geklebt. Nun hab ich noch ein paar Nahaufnahmen für Euch.




Ich hoffe sehr, dass Euch meine Karten und die kleine Anleitung freuen. Über ein paar nette Kommentare würde ich mich freuen und wünsche Euch ein tolles Wochenende.

Materialliste:

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.