Dekoration Festtagsglanz

Hallo und einen schönen Donnerstag dir.

Ich habe heute eine Idee mitgebracht, die nicht von mir stammt, sondern bereits 2012 von Stampin‘ Up! entworfen wurde und so habe ich gedacht, ich muss dieses gute Teil doch auch einmal ausprobieren. Also ist diese Dekoration Festtagsglanz entstanden, aber alles der Reihe nach. 2012 hat Stampin‘ Up Thinlits mit solchen Tannenbaumkugeln herausgebracht. Passend dazu haben Sie eine Dekoration entworfen die sehr lange von vielen Demonstratoren gebastelt wurde. Gib bei You Tube Christmas Ornaments ein und du erhältst massenhaft Videos zu diesem guten Stück.

Dekoration Festtagsglanz

Dekoration Festtagsglanz

2012 war ich allerdings noch keine Demonstratorin und deswegen musste ich mich jetzt einfach ransetzen und es auch ausprobieren. Gestempelt habe ich mit dem Stempelset Festtagsglanz die zwei „Kugeln“, einmal in Granit und einmal in Glutrot und habe die Deko nach den alten Videos zusammengesetzt. Du brauchst 20 kleine Kugeln, 20 große, immer 4 zusammenkleben und in der Mitte falzen usw. Ist wirklich absolut kein Hexenwerk und einfacher, als ich auf dem ersten Blick gedacht habe.

Dekoration Festtagsglanz

Als kleines Highlight habe ich in der Mitte noch einen selbsterstellen Button angebracht, den man natürlich auch mit einem Spruch versehen könnte, anstatt nur mit dem Muster von den Kugeln in Granit. Dadurch dass der Stern zusammengesetzt wird, sieht man auch, dass er gar nicht so klein ist, wie man im ersten Moment annimmt.

Dekoration Festtagsglanz

So sieht der Stern von hinten aus und so kannst du ihn wunderbar an Türen, Baum, oder auch woanders hinhängen, oder hinlegen. Ich finde die Idee ganz bezaubernd und manchmal ist es doch einfach toll alte Ideen wieder aufleben zu lassen. So geht es oftmals mit Kleidung, warum sollte es also bei Basteleien anders sein? Ich freue mich jedenfalls es ausprobiert zu haben und werde sicherlich noch ein paar machen, die dann meinen Weihnachtsmarktstand schmücken werden.

Gefällt dir, was du siehst? Teile es gern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.