Schlichte Karte DSP Sternenhimmel

Hallo,

immer im April rum, wenn wir den neuen Jahreskatalog auf der OnStage zu sehen kriegen, erkenne ich mein Problem. Ich habe noch Unmengen von Designerpapier und ab Juni kann ich dieses nicht mehr verwenden. Jetzt könnte man sich überlegen, woran es liegt. Habe ich zu viel Designerpapier gekauft? Kann man überhaupt zu viel Papier kaufen? Ich persönlich finde nicht, dass das möglich ist 🙂 Ich erkenne aber mein Problem und das ist ganz simpel: Schönes Papier möchte man einfach nicht verarbeiten, sondern lieber streicheln und betrachten. Und immer dann fängt es bei mir im Kopf an zu rattern und das bedeutet jetzt muss möglichst viel Designerpapier verarbeitet werden. Daraus folgt allerdings, dass es auch mal schlichte Karten geben muss, bei der hauptsächlich das Papier für sich spricht und so ist diese schlichte Karte DSP Sternenhimmel entstanden, obwohl es ja strenggenommen sogar zwei Karten sind.

Schlichte Karte DSP Sternenhimmel

Schlichte Karte DSP Sternenhimmel

Benutzt habe ich für die beiden Karten Reste von meinem Designerpapier Sternenhimmel und habe die Streifen schräg auf meinem Designerpapier angebracht.

Schlichte Karte DSP Sternenhimmel

In Marineblau habe ich dann auf mein Pergament gestempelt und dies mit Gluedots auf meine Karte angebracht

Als einziges Highlight habe ich die zwei Bänder genutzt, denn mit Bändern habe ich dasselbe Problem wie mit Designerpapier. Ich horte anstatt zu verarbeiten 🙂 Vielleicht geht es dir ja auch so? Ich wünsche dir einen schönen Tag.

Gefällt dir, was du siehst? Teile es gern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.